Pesso-Therapie

Körperorientierte Psychotherapie nach A. Pesso (PBSP)

PBSP ist eine von Albert Pesso und Diane Boyden-Pesso entwickelte ressourcenorientierte und neurobiologisch fundierte Methode der Körper-Psychotherapie. Sie verbindet den verbalen Dialog mit non-verbalen Erfahrungen und geht davon aus, dass unerfüllte Bedürfnisse und Traumata sich nicht nur mental, sondern auch als körperliche Erfahrung in der Gegenwart manifestieren. Blockierte Emotionen kommen durch die Arbeit in Bewegung, werden in ihrer Bedeutung und Entstehung bewusst und erfahren in der Strukturarbeit  heilsame Beantwortung.

Aus diesem Grund hat sich die Pesso-Therapiemethode  bei einem weiten Spektrum von psychologischen und emotionalen Anliegen als hilfreich und heilsam erwiesen.

Für wen ist PBSP geeignet?

Für Menschen die ..

  • ein besseres Verständnis für ihre eigenen emotionalen und körperlichen Reaktionen bekommen wollen.
  • im Rahmen der Gruppe neue Erfahrungen  machen möchten, welche dann neue Erlebens- und Verhaltensmöglichkeiten im Leben eröffnen.
  • schmerzhafte traumatische Erlebnisse verarbeiten wollen.
  • ihre Beziehungsfähigkeit verbessern möchten.
  • Konsequenzen von Störungen im Rollengefüge der Herkunftsfamilie verändern möchten.

Was geschieht in einer Struktur?

Als eine Struktur wird in der Pesso-Therapie eine Einzelarbeit in der Gruppe bezeichnet. Ein Gruppenmitglied steht dabei für einen begrenzten Zeitraum mit seinem persönlichen Anliegen im Zentrum der therapeutischen Arbeit. Die anderen Gruppenmitglieder stellen sich in dieser Zeit als Rollenspieler zur Verfügung. Ausgangspunkt für eine Struktur ist eine aktuelle persönliche Problematik.  Durch die auftretenden körperlichen und emotionalen Reaktionen zeigt sich die sogenannte “innere Wahrheit” der Problematik. In der Regel werden dabei die lebensgeschichtlichen Zusammenhänge deutlich, die zu den aktuellen ineffektiven Problemlösungen und unbefriedigenden Gefühlserfahrungen geführt haben.

Begleitet durch den Therapeuten entwickelt der Klient eine alternative Szene als heilende Gegenerfahrung (Antidot). Der Therapeut folgt dabei dem Energiefluss des Klienten entlang der Spur ” Energie-Aktion-Interaktion-Bedeutung-Befriedigung”. Der Klient spürt und weiß zutiefst, wie es hätte sein können und inszeniert unter Zuhilfenahme der Rollenspieler dadurch auf symbolischer Ebene eine neue Szene. Diese positive Interaktion und “Als-ob” Szene bietet eine synthetische  Erfahrung auf dem Niveau dessen, wie es damals in der Vergangenheit richtig und passend gewesen wäre. Als neue Erinnerung bekommt sie nun neben alten Erfahrungen einen Platz. In PBSP gehen wir davon aus, dass es möglich ist, heilende körperliche Interaktionserfahrungen an das erinnerte Erleben  einer früheren Altersstufe anzuschließen und als neue Erinnerung in dem damaligen Alter zu verankern. (Pesso 1990, 2000, Michael Bachg 2006) Dies eröffnet  wiederum  in gegenwärtigen Lebenssituationen die Entwicklung neuer Perspektiven und Gefühle, sowie die Anbahnung neuer Verhaltensmöglichkeiten. Das zukünftige Erleben und Wahrnehmen der Welt verändert sich positiv und wird durch die “Brille” einer neuen Erfahrung betrachtet.

Pesso – Therapiegruppe in Nagold 

In dieser Gruppe haben die TeilnehmerInnen die Gelegenheit in einer Einzelarbeit (Struktur) im Rahmen einer Gruppe lebenswichtige Themen zu bearbeiten.                                        Ausgangspunkt sind aktuelle Themen, Skriptthemen, verinnerlichte Botschaften, von Generation zu Generation weitergereichte Defizite und Themen, die dem Bewußtsein zugänglich und nach außen gebracht werden.                                                                                   Geleitet von dem im Körper unbewussten Wissen um befriedigende Erfahrungen (genetisches Gedächtnis) werden neue Erlebnismöglichkeiten eröffnet und als symbolische neue Erfahrung und neue Gedächtnislandkarte dem biografischen Gedächtnis zur Seite gestellt.                                                                                                                 In diesem Prozess behält der Protagonist in einer Atmosphäre von Sicherheit und Respekt jederzeit die Kontrolle über das Geschehen.

Die Pesso-Therapiegruppe in Nagold wird im März 2018 fortgeführt

Termine: Mittwoch, 7.03.2018, 18.30 – ca.21.00 Uhr                   21.03., 11.04., 25.04., 9.05., 23.05., 6.06.2018                                                                               
Die Anzahl der Gruppenabende richtet sich nach der TeilnehmerInnenzahl.
Ort: Praxis für Therapie, Beratung und Tanz
Leitung: Ruth Dalheimer
Kosten: Strukturplatz/ 110.- € pro Struktur                                                        Rollenspieler/ 100.- € / für alle Termine

 Ein neues Pesso-Angebot im Kloster Kirchberg

Termin: 27.08.-30.8.2018                                                                          
In diesem Workshop wechseln sich Vorträge über die Methode PBSP, Körperübungen sowie individuelle Einzelarbeit in der Gruppe ab. Das Sitzen in der Stille ermöglicht eine tiefe Verankerung und Integration des Erlebten.
Ort: Kloster Kirchberg
Leitung: Ruth Dalheimer
Tagungsbeitrag: Strukturplatz/ 280.- €                                                         Rollenspieler/  150.- €  zzgl. Unterkunft u. Verpflegung

 

Dieses Angebot ist  an Interessierte gerichtet:

  • die auf der Suche nach Verständnis für eigene emotionale und körperliche Reaktionen und Verhaltensweisen sind.
  • die emotionale Wunden, Defizite und Verletzungen überwinden wollen.
  • die sich Erweiterung für ihre persönliche Entwicklung wünschen.

Pesso-Strukturtage in Nagold

Im Jahr 2018 finden wieder vier offene Pesso- Strukturworkshops statt. Die Wochenenden können jeweils als Einzelangebot besucht werden

Termine:
17./18.03., 23./24.06., 15./16., 24./25.11.2018
Ort: Praxis für Therapie, Beratung und Tanz
Leitung: Ruth Dalheimer
Kosten: Strukturplatz 120.- €
Begleitplatz     70.- €
Einführung      40.- €
Flyer Pesso Struktur workshop 

Bei Interesse können sie sich sowohl für eine eigene Arbeit, einen sogenannten Strukturplatz, als auch auf einen Begleitplatz, einen Rollenspielerplatz anmelden. Der Einführungsteil mit kleinen Übungseinheiten kann auch separat besucht werden und wird jeweils  vor der Strukturarbeit angeboten.

Menschen, die gerne an den Pesso-Strukturtagen teilnehmen möchten, mir jedoch nicht aus dem Einzelsetting bzw. aus anderen Pesso-Veranstaltungen bekannt sind, biete ich ein telefonisches Informationsgespräch an.

 

Nähere Informationen entnehmen sie der Ausschreibung

Pessotherapie im Einzelsetting

Die hochwirksame Methode der Pessoarbeit kann auch in der Einzeltherapie mit Erfolg angewandt werden. Die Rollenspieler der Gruppe werden durch Objekte,Decken, Kissen, etc.), oder auf dem imaginativen Weg durch innere Bilder ersetzt. Auf der interaktiven Ebene mit den Objekten und inneren Bildern kann auf diesem Weg  heilsam Neues erfahren werden und tiefe Befriedigung und Erfüllung für unerfüllte Bedürfnisse und erlittene Defizite erfahrbar und spürbar gemacht werden.

Pessotherapie im Einzelsetting eignet sich für Menschen, die noch keine Erfahrung mit Gruppen mitbringen, oder auf Grund persönlicher Gründe nicht an einer Gruppe teilnehmen können oder wollen.

Weiterführende Informationen zur Therapiemethode

www.almuthroth.de

www.fischer-bartelmann.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.